CIOFF-Logo Schriftzug
Inhalt TVG-Starkenburg Trachtenfeste Archiv Kontakt
Tanzendes Pärchen

Archiv:

Presseartikel

Aufführungen

Fahrten zu anderen Trachtenfesten

Ausflüge

Trainingswochenenden

alte Bilder


Brauchtum: Eröffnung des Trachtenlandes im HVT-Zelt mit einem bunten Programm

Auch die jüngste Jugend trägt Tracht

Nachwuchs in Tracht
Im Trachtenland an der Hessentagsstraße treffen sich Trachten- und Volkstanzgruppen aus ganz Hessen. Um den Nachwuchs brauchen sich die Brauchtumsfreunde keine Sorgen zu machen. Bild: Thomas Neu

Bensheim (gs). Ein Hessentag ohne Brauchtumspflege, ohne Mundart, Musik und Volkstanz? Undenkbar! Ein Hessentag ohne Hessentagspärchen, das mit Stolz und Charme die Tracht des jeweiligen Gastgebers trägt? Unmöglich!

Tracht und Trachtenträger gehören zum größten Fest der Hessen wie die Besucher, die zehn Tage lang ausgelassen feiern und Party machen. Deshalb hieß es gestern kurz nach der offiziellen Eröffnung des 54. Hessentags im "Trachtenland" an der Hessentagsstraße: "Bühne frei für das Original - die hessische Tracht".

Und die präsentierte sich schon zum Festauftakt in ihrer ganzen Pracht, ihrer Vielfalt und ihrer Buntheit: mit neckischen Häubchen und Dreispitz, mit wollenen Kniestrümpfen und bunten Westen, festen Kniebundhosen und weit schwingenden Röcken. Und die Osthessen aus Lauterbach trugen mit großer Gelassenheit ihre traditionellen Biberfellmützen: "Uns ist ganz bestimmt nicht heiß", versicherten die tapferen Kerle standhaft - und ohne ein Tröpfchen Schweiß auf der Stirn.

Für das Hessentagspärchen Anne Weihrich und Markus Glanzner war es ein glattes Heimspiel. Für Ministerpräsident Volker Bouffier war der Abstecher in das zugegebenermaßen brütend heiße Aktionszelt eine Herzensangelegenheit und eine schöne Abwechslung.

Der Dachverband der Trachtenträger, die "Hessische Vereinigung für Tanz- und Trachtenpflege", empfing seine Gäste zur Eröffnungsveranstaltung unter dem Motto "Wer will fleißige Handwerker sehen?" mit einem bunten Programm, das ausschließlich von Tanzgruppen aus Südhessen bestritten wurde. Vorsitzender Torsten Frischkorn bedankte sich bei Erika Glanzner aus Bensheim dafür, dass sie im Vorfeld des Hessentags viele Steine aus dem Weg geräumt hat.

Die Trachtengruppe aus Mitters-hausen-Scheuerberg machte im kurzweiligen Unterhaltungsprogramm den Anfang und riss die Zuschauer von Anbeginn an mit. Vor einem Transparent, das die romantische Bensheimer Fachwerkkulisse zeigt, drehten sich die Pärchen im Kreis zur Stern- und Gemütlichkeitspolka, zum Spieltanz "Oh Susanna" und zu anderen Kerwetänzen.

Dass die Gruppe aus der Nachbargemeinde keine Nachwuchssorgen hat, war deutlich zu sehen: Paul, drei Jahre alt, und Seliah, gerade mal zwei, waren die Youngster auf der Bühne und Publikumslieblinge - und sie machten ihre Sache perfekt und ohne mit der Wimper zu zucken. Noch eine Besonderheit bei der Truppe aus Mittershausen-Scheuerberg: Es herrscht Männerüberschuss.

Weitere Mitwirkende waren Folklore- und Tanzgruppen aus Erbach, Beerfelden, Groß-Bieberau und Linsengericht, aus Reichelsheim, Altenmittlau sowie die Trachten- und Volkstanzgruppe Starkenburg.

Im Festzelt "Trachtenland" in der Schwanheimer Straße ist jeden Tag etwas los: Neben historischen Tänzen, Schlager-, Seemanns- und Wanderliedern, wird Musik aus aller Welt geboten, aber auch orientalische Tänze und Folkmusik - und natürlich jede Menge Odenwälder Klänge.


Letzte Änderung dieser Seite am 13.03.2015 von (unbekannt). Informationen unter birgit.jung@tvg-starkenburg.de