CIOFF-Logo Schriftzug
Inhalt TVG-Starkenburg Trachtenfeste Archiv Kontakt
Tanzendes Pärchen

Archiv:

Presseartikel

Aufführungen

Fahrten zu anderen Trachtenfesten

Ausflüge

Trainingswochenenden

alte Bilder


Trachten- und Volkstanzgruppe Starkenburg feiert vierzigsten Geburtstag

Die Geehrten
Gründungs- und weitere langjährige Mitglieder ehrte die Trachten- und Volkstanzgruppe Starkenburg bei ihrem Festakt zum 40- jährigen Bestehen im Kurfürstensaal. Foto: Dagmar Jährling

HEPPENHEIM - (red). Mit Salutschüssen im Amtshof begann am Sonntagvormittag der Festakt der Trachten- und Volkstanzgruppe Starkenburg Heppenheim zum 40. Geburtstag des Vereins. Die Bürgerwehr "Oald Bensem" war eigens in die Kreisstadt gekommen, um der Volkstanzgruppe zu gratulieren.

Thomas Maul, Vorsitzender bei der Trachtengruppe hielt die Festrede; durch das Programm führte Claudia Schmitt. Maul erinnerte an die Gründung der Gruppe, die sich aus einem Volkstanzseminar heraus entwickelt hatte. Schnell wurde der Wunsch geboren, eine Trachtengruppe zu gründen, die die Tracht der Region Odenwald und Bergstraße tragen und die überlieferten Volkstänze darbieten sollte.

Beitrag zur Völkerverständigung

Maul berichtete auch über internationale Begegnungen und Einladungen, die die Heppenheimer bis in die Ukraine und die USA gebracht haben. Zu den neun Trachtenfesten der Gruppe waren Volkstänzer aus allen erdenklichen Ländern an die Bergstraße gekommen. Durch diese internationalen Begegnungen leistete die Heppenheimer Gruppe einen wertvollen Beitrag zur Völkerverständigung, was auch die Sprecher von Grußworten aufgriffen.

Der Parlamentarische Staatssekretär und CDU-Bundestagsabgeordnete Dr. Michael Meister freute sich, die Gruppe bald in Berlin begrüßen zu können: Die Starkenburger Volkstänzer werden am Tag der Deutschen Einheit in der Hessischen Landesvertretung auftreten. Grüße vom Kreis überbrachte Philipp-Otto Vock, für die Stadt Heppenheim sprach Stadträtin Gisela Geiger.

Dietmar Petermann überbrachte Glückwünsche der Kulturgemeinschaft. Grüße der entsprechenden Verbände überbrachten Norbert Müller für den Internationalen Rat für die Organisation von Folklorefestivals und Volkskunst (CIOFF) Deutschland und Günther Putz für die Hessische Vereinigung für Tanz und Trachtenpflege.

Claudia Schmitt hatte Anekdoten parat, die an internationale Begegnungen erinnerten. Sie erzählte von einer Gruppe aus Mexiko, die unterwegs ein Ensemblemitglied verlor, oder von der Gruppe aus der Ukraine, die Ärger mit dem Deutschen Zoll bekam, weil die Menge an Wodka im Bus einfach immens war. Spannend war auch die Geschichte einer Trachtengruppe aus den USA, die in Heidelberger Souvenirläden sämtliche Kuckucksuhren aufkaufte.

Die Odenwälder Trachtenkapelle Linnenbach unter Leitung von Martina Heimes hatte die passende Festmusik parat, und nach dem offiziellen Festakt lud die Gruppe zu Umtrunk und Imbiss ein. Zahlreiche Trachtengruppen aus ganz Deutschland hatten Abordnungen zum Festakt an die Bergstraße entsandt.

Die Geehrten

Seit dem Gründungsdatum der Trachten- und Volkstanzgruppe gruppe Starkenburg sind Magdalena Engert-Bork, Claudia Schmitt sowie Thomas Maul dabei.

40 Jahre Mitglied im Verein sind auch Anita und Norbert Müller, Luzia und Reinhard Raimund, Maria Luley, Maria Buhl, Klaus-Peter Engert und Karin Hölzel, die allesamt geehrt wurden.

Seit 25 Jahren ist Rüdiger Linder Mitglied, der die entsprechende Auszeichnung erhielt.


Letzte Änderung dieser Seite am 16.12.2017 von (unbekannt). Informationen unter birgit.jung@tvg-starkenburg.de