CIOFF-Logo Schriftzug
Inhalt TVG-Starkenburg Trachtenfeste Archiv Kontakt
Tanzendes Pärchen

TVG Starkenburg:

Entstehung

Erwachsenengruppe

Kindergruppe

Trachten

Übungsstunden

Vereinsraum

Heppenheim


Vereinsraum

Das große Problem mit unserem Vereinsraum

unser neuer Übungsraum

Die Sadt Heppenheim hat uns vor einigen Jahren einen Vereinsraum in der Mehrzweckhalle Heppenheim/Erbach zur Verfügung gestellt. Er lag im unteren, inneren Kern der Halle und hatte keine Fenster.

Das hört sich alles schön und gut an, doch so schön war das nicht. Eigentlich wollten wir irgendwann einmal in dem Raum üben, doch so weit waren wir nie gekommen:

Aus Verschönerungsgründen haben wir erst einmal eine Baugenehmigung geholt. Dann konnten wir anfangen, den Raum zu verschönern. Viele Wochenenden wurden geopfert um viele Kleinigkeiten zu erledigen, aber auch größere Dinge wie z.B. die Wand verputzen.
Es hat nicht lange gedauert, da hatten wir den erste Baustopp. So lag alles "auf Eis" und wir bemühten uns, irgendwann wieder weiter bauen zu dürfen. Das hat wieder einige Zeit gekostet. Nach dem alles wieder in Ordnung war, ging es wieder weiter.
Bei den nächsten Wochenenden stand wieder Trachtenraum im Kalender.

Nun wurde eine Holzdecke eingearbeitet und angefangen, die Wand zu verkleiden. Doch mit der Wand wurden wir nie fertig. Es kam einen zweiten Baustopp. Diesmal wurde alle unteren Räume der Halle geschlosssen, da die Brandschutzbedingungen nicht entsprachen.
Der Keller wurde nun von der Stadt umgebaut, so dass die Brandschutzbedingungen entsprachen. Uns wurde nun ein anderer Raum zugesprochen:

der Lüftungskanal, der durch unseren Übungsraum geht

Er liegt auf der linken Seite der Halle. Wir müssen nun eine äußere Treppe hinunterlaufen, an einer Ringsteinmauer entlang. Dafür hat nun unser Raum Fenster und ist auch größer. Doch zum Tanzen gewöhnungsbedürftig, da zwei Pfosten in der Mitte des Raumes stehen (siehe Bild oben; doch daran haben wir uns schnell gewöhnt, dass wir um die Pfosten herum tanzen und dass das sogar Vorteile hat) und ein Entlüftungskanal (siehe Bild rechts) von der darüberliegenden Bühne durch geht (was mit dem ist, wissen wir noch nicht genau. Wenn wir Glück haben, wird er entfernt). In der Zwischenzeit ist der Kanal soweit verkleinert worden, dass er unter unserer Decke verschwindet.

Nachdem die Stadt unseren Raum verkabelt hatten, konnten wir unsere ganzen Sachen von der einen Seite der Halle, zur anderen transpotieren.

Mit dem neuen Raum waren wir glücklich und zufrieden. Nun konnte wieder die Decke verkleidet und ein Boden einlegt werden, der zum Tanzen geeignet ist.

Nachdem das alles gemacht war, hatten wir unsere Übungsstunde von Kirschhausen in diesen Raum verlegt.

Im Mai 2002 bekamen wir wieder einen Brief von der Stadt Heppenheim:
Zwar ist jetzt nichts mit dem Raum, doch die neue Ringsteinmauer weist keine Statik auf. Aus Sicherheitsgründen wurde nun der Weg gesperrt. Dummerweise ist dies der einzigste Weg, um in unseren Vereinsraum zu gelangen. So können wir unseren Raum bis auf weiteres nicht benutzten. Doch auch dieses Problem ist in der Zwischenzeit wieder Vergangenheit.

2004 ist unser Raum soweit, dass wir mit dem Einbau der Küche begonnen haben. Auch der Entlüftungskanal wurde in der Zwischenzeit verkleinert, so dass er unter unserer Decke verschwindet. Darüber sind wir sehr froh. In der Zwischenzeit besitzt unser Raum auch eine große Schrankwand.


Letzte Änderung dieser Seite am 20.12.2005 von Birgit Jung. Informationen unter birgit.jung@tvg-starkenburg.de